Natürlich hat das Fremde einen besonderen Reiz: unbekannte Kulturen, die erforscht, neue Menschen die kennengelernt werden wollen...
Einen gleichgroßen Reiz hat auf mich aber auch das vermeintlich Bekannte. Im Alltag droht es zu einer selbstverständlichen und gleichgültigen Masse zu verschwimmen. Versucht man sein nahes Umfeld aber aus unvoreingenommenen Augen zu betrachten - Details und Eigenheiten zu entdecken - merkt man doch, das Bekannte ist einem immer noch Fremd geblieben.